Skip to main content

Verletzungen im Zusammenhang mit Pyrotechnik

Vorfallszeit:
1) 31.12.2023, 18:55 Uhr
2) 01.01.2024, 02:30 Uhr

Vorfallsort:
1) 16., Kongreßpark
2) 17., Bergsteiggasse

1) Beamte des Stadtpolizeikommandos Ottakring konnten im Zuge ihrer Streifentätigkeit drei Männer wahrnehmen, wie diese augenscheinlich einen pyrotechnischen Gegenstand zündeten. Nach erfolgter Kontaktaufnahme mit der Gruppe wurde ersichtlich, dass ein 23-Jähriger (StA.: Türkei) Verletzungen an der rechten Hand sowie im Gesichtsbereich aufwies. Nach durchgeführten ersten Hilfsmaßnahmen konnte eruiert werden, dass der Verletzte versucht haben soll einen am Boden liegenden pyrotechnischen Gegenstand mit einer kurzen Lunte zu zünden. Bei dem Versuch fügte er sich selbst oben angeführte Verletzungen zu. Weiters wurde ein Holztisch beschädigt. Der 23-Jährige wurde durch die Berufsrettung Wien notfallmedizinisch erstversorgt und in ein Spital gebracht. Er wurde wegen des Verdachts der Sachbeschädigung angezeigt.

2) Im Zuge der Silvesterfeierlichkeiten wurde ein 13-jähriger Bub, welcher sich mit seiner Familie auf der Straße befunden haben soll, durch eine Rakete verletzt. Hierbei kam es zur Abtrennung einer Fingerkuppe sowie Verbrennungen an den Händen. Der Bub wurde durch die Berufsrettung Wien notfallmedizinisch erstversorgt und in ein Spital gebracht. Es wurde eine Anzeige an die Staatsanwaltschaft Wien gegen eine unbekannte Täterschaft erstattet.

Kommentar schreiben

Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.