Skip to main content

Forum Hietzing

Ein parteiunabhängiges Info-Portal für den 13. Wiener Gemeindebezirk. 

Kontakt

E-Mail: kontakt@forum-hietzing.at
Bluesky: @forum-hietzing.at

Foto: Stadt Wien | www.stefanjoham.com
Foto: Stadt Wien | www.stefanjoham.com

Das Wiener Bildungsversprechen geht in die dritte Runde

Das Wiener Bildungsversprechen ist ein innovatives Programm zur eigenverantwortlichen Entwicklung von Wiener Pflichtschulen. Es ist Teil der Bildungsoffensive des Bildungsstadtrats und Vizebürgermeisters Christoph Wiederkehr. Durch das Programm erhalten Schulen individuelle Unterstützung, die genau zu ihrem Schulstandort passt. Dadurch wird die bestmögliche, umfangreiche und individuelle Unterstützung für teilnehmende Schulen ermöglicht.

Bildungsstadtrat Christoph Wiederkehr betont: „Das Wiener Bildungsversprechen ist ein innovatives Programm zur eigenverantwortlichen Entwicklung von Wiener Pflichtschulen mit unterschiedlichen Herausforderungen und stärkt Schulleitungen. Was die teilnehmende Schule weiterentwickeln oder ändern möchte, entscheidet sie selbst und wird gemeinsam mit externen Expert*innen – wie z.B. Berater*innen in der Schulentwicklung – erarbeitet. Das bedeutet, jede Schule setzt sich die Ziele selbst.“

Die neuen teilnehmenden Schulen:

·         9 VS

·         1 IS

·         5 MS

 

Die Schulen nach: Bezirk - Straße - Schultyp

·         3 - Erdbergstraße 76 - VS

·         3 - Hörnesgasse 12 - MS

·         6 - Sonnenuhrgasse 3-5 - VS

·         7 - Neustiftgasse 98-102 - MS

·         10 - Keplerplatz 7 - VS

·         10 - Wendstattgasse 3 - MS

·         11 - Braunhubergasse 3 - VS

·         11 - Medwedweg 18 - MS

·         11 - Molitorgasse 11 - VS

·         14 - Lortzinggasse 2 - MS

·         17 - Halirschgasse 25 - VS

·         17 - Rötzergasse 2-4 - VS

·         17 - Wichtelgasse 67 - VS

·         18 - Anastasius-Grün-Gasse 10 - IS

·         23 - Prückelmayrgasse 6, derzeit p.A. Breitenfurter Straße 170 - VS

 

Laufzeit des Programms beträgt 4 Semester, die Teilnahme am Programm ist freiwillig.

Was bisher an den 22 Schulen im ersten und zweiten Durchgang geschah

Das Wiener Bildungsversprechen stärkt Schulleitungen. Schulleitungen erhielten deshalb Vernetzungsangebote, maßgeschneiderte Workshops und begleitendes Coaching. Außerdem unterstützt das Wiener Bildungsversprechen Schulen dabei, ihre eigenen speziellen Ziele zu erreichen. „Das Besondere am Wiener Bildungsversprechen ist, dass das Projektteam, die Angebote für die Schulen laufend optimiert. Dadurch wird eine Entlastung für den herausfordernden Arbeitsalltag der Pädagog*innen erreicht,“ unterstreicht Projektleiterin, Petra Loinger.

Beispielsweise nimmt sich eine Schule die Implementierung von fächerübergreifendem Unterricht vor, um so die Lernfächer für die Schüler*innen zu verbinden und die Teamarbeit der Pädagog*innen zu stärken. Oder eine Schule erkennt, dass sie Schwierigkeiten hat, Lehrer*innen langfristig an der Schule zu halten. Hier kann ein Mentoring-Programm eingeführt werden. Das bedeutet, dass jeweils ein*e Lehrer*in mit viel Erfahrung eine Lehrperson, die neu an die Schule kommt, begleitet.

Eine Schule im 15. Bezirk hat sich das Ziel gesetzt, dass die Zusammenarbeit zwischen Eltern und Schule verbessert wird. Das gelingt zum Beispiel, indem ein Konzept für ein Eltern-Café (regelmäßiger Austausch zwischen Eltern und Lehrer*innen) entsteht oder Eltern in den Unterricht eingeladen werden, um Einblicke in den Alltag ihrer Kinder und der Lehrer*innen zu bekommen.

Eine Schule im 5. Bezirk setzt sich zum Ziel, einen Prozess für neue Lehrer*innen einzuführen, um ihnen einen stressfreien Start in ihre Lehrtätigkeit an der Schule zu ermöglichen und sie dadurch längerfristig an der Schule zu halten. Die individuellen Stärken der Neulehrer*innen sollen dabei zusätzlich berücksichtig werden. Das trägt zur Motivation bei.

Für das Wiener Bildungsversprechen steht der Prozess der Schulentwicklung und ihrer Beratung im Fokus. Der Prozess dient dem Ziel, als Schule die Entwicklung in Richtung einer lernenden Organisation anzutreten. Die Hauptverantwortung, dieses Ziel zu erreichen, liegt bei der Schule selbst. Das Wiener Bildungsversprechen setzt darüber hinaus auf professionelle Vernetzungs-, Austausch und Reflexionsmöglichkeiten. Pädagog*innen professionalisieren sich durch gezielte Fortbildungsangeboten weiter und Schule wird durch die Gestaltung insbesondere der Freiflächen attraktiver. „Das alles dient dazu, dass Schüler*innen Wertschätzung erfahren und motiviert lernen können“, so die Projektleiterin, Petra Loinger.

Was an den 15 Schulen im dritten Durchgang bereits geschah 

Ende Mai 2024 hat der Informations- bzw. Kennenlerntag für interessierte Schulen für den dritten Durchgang stattgefunden. Neben detaillierten Informationen zum Projekt wurde zum Thema Schulentwicklung gemeinsam gearbeitet. Einige Rückmeldungen von Schulleitungen nach dem Kennenlerntag: „Ich habe mich gleich abgeholt gefühlt, man ist lösungsorientiert auf mich zugegangen, man ist ernstgenommen worden und hat Wertschätzung erfahren, die oft fehlt.“ und „Ich habe noch drei Jahre bis zur Pension, und denke mir „Wow – ich würde gerne dabei sein, um an den schulstandortspezifischen Zielen zu arbeiten.“

Ausblick

 Ende August findet die zweitägige Kick- Off- Veranstaltung mit den 15 Schulen des dritten Durchgangs außerhalb Wiens statt. Schulleitungen, jeweils 3 Pädagog*innen vom Schulstandort, Wiener Bildungsversprechen- Berater*innen und das Projektteam arbeiten konkret an ihrem standortspezifischen Schulentwicklungsprozess.

Ab Herbst starten Schulleitungen mit dem Führungskräfte-Coaching und nehmen die Arbeit mit externen Berater*innen auf, um ihre Ziele und Maßnahmen für die nächsten 2 Schuljahre zu konkretisieren. Ziele, die auf die Gegebenheiten und Bedürfnisse ihres Standorts zugeschnitten werden, sind beispielsweise:

·         Onboarding neuer Lehrer*innen

·         Gegenseitige kollegiale Hospitation des Unterrichts

·         Konfliktlösung, Gewaltprävention & gewaltfreien Kommunikation im Schulalltag

·         Kompetenzorientierter, fächerübergreifender Unterricht

·         Verbesserung der Zusammenarbeit zwischen Freizeitpädagog*innen und Lehrer*innen-Kollegium

Weitere Informationen unter:  https://bildungsversprechen.wien.gv.at/

 

Kommentar schreiben

Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.